StartseiteProgrammierungPerl

Datei lesen und schreiben

26. JANUAR 2012
von Jörg
Programmierung - Perl
filepic

Um mit Perl mit Dateien arbeiten zu können, benötigt Perl einen sogenannten Filehandle. Dieser Handle wird mit dem Befehl open erzeugt und im Quellcode mit Großbuchstaben gekennzeichnet.

Ein Filehandle ist keine Variable sondern nur ein Name welcher dann auf die verwendete Datei hinweist und bei jeder Funktion, welche mit der File in Verbindung gebracht wird, benötigt wird.

Beitrag anzeigen ⇒

Zahlen runden

10. SEPTEMPER 2011
von Jörg
Programmierung - Perl

Um Zahlen in Perl auf einer bestimmten Dezimalstelle zu runden benutze ich die Funktion sprintf:

01
02
my $zahl = printf("%.3f", 3.1415926535); 
print $zahl #Ausgabe: 3.142 

Um Zahlen auf volle Zahlen abzurunden oder aufzurunden greife ich auf das Modul POSIX zurück:

01
02
03
use POSIX;
$ceil   = ceil(3.5);	# 4
$floor  = floor(3.5);	# 3
Beitrag anzeigen ⇒

Subroutienen

17. AUGUST 2011
von Jörg
Programmierung - Perl

Subroutienen in Perl dienen dazu immer wiederholenden Quellcode mit einer einzigen Anweisung aufrufen zu können. Bei komplexeren Skripten sind solche Unterprogramme für die Übersichtlichkeit des Quellcodes für den Programmierer unerlässlich.

01
02
03
04
05
06
07
print "Hallo ";
&Joe;
Joe();


sub Joe{
  print "Joe!";
}
Beitrag anzeigen ⇒

Kontrollstrukturen

18. JULI 2011
von Jörg
Programmierung - Perl

Arithmetik-Operatoren

  • Grundrechenarten: +, -, * und /
  • Potenz: **
  • Modulo: %
  • Shift (ganze Zahlen): » und «
  • Bit-Operatoren (ganze Zahlen): &, | und ˆ
  • Auto-Inkrement/-Dekrement: $n++; ++$n; $n--; und --$n;
  • Zuweisungen: =, +=, -=, *=, /=, . . .
  • Vergleiche: ==, !=, <, >, <=, >= und <=>

if-Abfragen (Fallunterscheidungen)

Beitrag anzeigen ⇒

Module

18. JULI 2011
von Jörg
Programmierung - Perl

Um das Rad nicht neu erfinden zu müssen, stehen unmengen von öffentlichen Modulen für das einbinden ins eigenen Perl-Skript zur Verfügung. In jedem Modul ist ein bestimmtes Package definiert, indem Funktionen, aber auch einzelne Variablen sind. Module haben die Dateiendung .pm

Packages sind Namesräume, zb. wird ist im Modul CGI das Package CGI zu finden, aus diesem werden die Subroutinen folgendermaßen aufgerufen:

$CGI->subroutine();

Wobei CGI dann der Namensraum ist.

$[Package-Name]::[Variablenname];
[Package-Name]::[Subroutine]();
Beitrag anzeigen ⇒

Variablen - Gültigkeit

29. JUNI 2011
von Jörg
Programmierung - Perl

my und use strict

01
02
03
04
05
06
#!/usr/bin/perl -w

use strict;

my $name = "Franz";
my $alter = 19;

In Zeile 5 und 6 werden 2 Variablen deklariert und ihnen Werte zugewiesen (implementiert). Beide werden in diesem Codestück mit my definiert, somit sind diese 2 Variablen sogenannte lokale Variablen und in genau diesem Block gültig.
use strict; in Zeile 3 erzwingt eine Variablendeklaration mit zb. my. Würde ohne use strict; gecodet werden, bräuchte man keine Deklaration der Variablen, dennoch sollte sich jeder einen sauberen Programmierstil angewöhnen denn bei größeren Programmen ist die Fehlersuche wohl oft mit Variablendeklaration einfacher.

Beitrag anzeigen ⇒
Ein Frosch der sich an der Seite festhält